Kommentare zu diesem Artikel

Meldungen + Meinungen Juni 2015

Auf dem Bild sehen sie den gewählten Vorstand nach den Fusionsbeschlüssen mit den Vereinigungsverträgen. Von links: Herbert Fritsch, Achmed Date, Holger Langkutsch (Ehrenvorsitzender), Klaus Moldenhauer, Roland Fischer

Die Zukunft gemeinsam gestalten - Fusion erfolgreich beschlossen

(ad) In der Mitgliederversammlung am Mittwoch, 24.06.2015, in Lübeck, stimmten von 38 anwesenden Mitgliedern der BARMER GEK-VV e.V. 34 für die Fusion mit dem „Schwesterverein“ BARMER GEK-Gemeinschaft e.V. Damit war die notwendige 2/3 Mehrheit übertroffen. Auch in der Mitgliederversammlung unseres Fusionspartners gab es eine eindeutige Mehrheit. Alle Anwesenden stimmten der aufnehmenden Verschmelzung - der Fusion - mit der BARMER GEK-Versichertenvereinigung e.V. zu. Mit der Fusion dem Verschmelzungsvertrag können die Aktiven unserer Vereinigung weitgehend sicher sein, auch in der nächsten Wahlperiode ab 2017 ihre Aufgaben und Funktionen wahrnehmen zu können. Allein wären wir kaum in der Lage gewesen die gesetzlichen Vorausset-zungen für eine Wahlzulassung zu erreichen. Voraussetzung ist nun die Eintragung des "neuen" Vereins BARMER GEK-Versichertengemeinschaft (BARMER GEK-VG e.V.) in das Vereinsregister. Die Eintragung kann erst in einem Monat erfolgen, da zunächst noch die gesetzlich vorgeschriebene Klagefrist gegen den Verschmelzungsbeschluss abzuwarten ist, bevor das Vereinsgericht tätig werden kann.

 

Liebe Vereinsmitglieder,

diese Schnellinformation ist wohl die letzte Ausgabe von M+M. In Zukunft wird die BARMER GEK-VG auch informieren, aber dann voraussichtlich in einem anderen Format.

Sie erreichen uns weiter über die bekannten Adressen und Telefonnummern.

M+M - Meldungen + Meinungen verabschiedet sich
wird aber mit einem neuen Namen wiederkommen !

Bis dann und auf eine gute gemeinsame Zukunft für unsere Mitglieder und die Versicherten bei der BARMER GEK, bei der Deutschen Rentenversicherung Bund und der Berufsgenossenschaft Verkehr.

Dateien:

m_und_m_juni_2015.pdf (198 KByte)